VERAH®mobil

In Sachsen können Versorgungsassistenten in der Hausarztpraxis (VERAH®) ihre Hausbesuche im neuen VERAH®mobil fahren. Mit diesen Fahrzeugen kann die Qualität der mobilen ambulanten Versorgung wesentlich verbessert werden.
 
Das VERAH®mobil
Das VERAH®mobil

In den sächsischen Verträgen zur Hausarztzentrierten Versorgung (HZV) wird der Einsatz einer VERAH® zur Versorgung chronisch kranker Patienten eigenständig vergütet. Durch Übernahme von Routine-Hausbesuchen und anderen delegierbaren Leistungen kann der Hausarzt deutlich entlastet werden. Das ist angesichts einer abnehmenden Zahl von Hausärzten gerade auf dem Land von großer Bedeutung für die Sicherung der hausärztlichen Versorgung.

Die Mobilitätsoffensive setzt genau an diesem Punkt an. Allen HZV-Praxen mit einer VERAH® wird von den Vertragspartnern ein Kleinwagen zu attraktiven Leasing-Konditionen angeboten. Derzeit gibt es in Sachsen schon ca. 160 Praxismitarbeiter mit dieser Zusatzqualifikation. Die Hausarztpraxis der Zukunft wird zunehmend zur Teampraxis. Gerade die Versorgung einer steigenden Anzahl von Patienten mit mehreren, oft chronischen Krankheiten wird immer komplexer und anspruchsvoller. Dafür brauchen wir eine gesicherte qualitativ hochwertige hausärztliche Versorgung als Basis für die umfassend gesteuerte Versorgung vor Ort.

Mit dem up! von Volkswagen wurde ein Fahrzeug gesucht und gefunden, dessen Konzept hervorragend zu den Anforderungen eines Hausarztes und seiner VERAH® passt - und das zu vorteilhaften Konditionen.


LEASING/Kauf VERAH®mobil

Informationsblatt Leasingvertrag

Infobroschüre